Buchung erfolgt – Marokko ich komme :-)


So Urlaub ist dank meiner lieben Chefitäten und meiner Kollegen genehmigt und das Abenteuer kann tatsächlich im Herbst starten!

Nun zu den Details:

Meine Reise begehe ich wieder mit Hauser Exkursionen mit denen ich bereits in Nepal gute Erfahrungen gemacht habe.

Das Ziel ist wie bereits erwähnt Marokko.

Im Detail beschreibt Hauser Exkursionen die Reise wie folgt:

Viertausender Marokkos

Anspruchsvolle Durchquerung des Hohen Atlas auf wenig begangener Route

Bergsteigen Marokko | Afrika & Orient

  • 11-tägiges Trekking im Hohen Atlas (ca. 5 – 9 Std. täglich)
  • Mögliche 4.000er: Jebel Iferouane, Timesguida n´Ouanakrim, Toubkal
  • Schöne Route: Höhenwege, Täler, Berber-Dörfer und Gebirgssee Lac d´Ifni
  • Begegnung in den Bergdörfern – zu Gast im Land der Berber
  • Exotisches Marrakech – orientalische Eindrücke pur
  • Verlängerungsmöglichkeit in Marrakech und Essaouira am Atlantik

Drei 4.000er – für Gipfelsammler! Sie können, müssen aber nicht. Denn schon die Trekkingroute allein bietet Landschaftsgenießern eine lohnende Durchquerung des Hohen Atlas. Sie wandern auf wenig begangenen Pfaden durch terracottafarbene Berberdörfer und begegnen Nomaden auf den Hochweiden. Der erste 4.000er taucht auf, der einsame Jebel Iferouane (4.001 m). Wie ein smaragdfarbenes Juwel ruht der Ifni-See inmitten wilder Gebirgskulisse. Bis Sie den Toubkal-Nationalpark erreichen, sind Sie bereits gut akklimatisiert! Nun können Sie den Toubkal (4.167 m), sowie den aussichtsreichen 4.000er Timesguida n´Ouanakrim (4.088 m) besteigen. Zwischen Gipfel und Alternativroute können Sie jeweils kurzfristig wählen. Genießen Sie nach einem ausgefüllten Wandertag schöne Lagerplätze und die Künste des Trekkingkochs. Wandern in Marokko bedeutet Erlebnis für die Sinne. Eindrucksvoll ist auch der Abschluss der Reise. In Marrakech besichtigen Sie die verwinkelte Altstadt und erleben den letzten Abend bei marokkanischer . Küche in einem ehemaligen Palast.

Für mehr Information:

https://www.hauser-exkursionen.de/reisedetails/reise/viertausender-marokkos-2017/

Bis zum Herbst heißt es also Fitness aufbauen und Training damit ich dem gewachsen bin. OMG ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue!!

Am Bild seht ihr den Djebel Toubkal, einer der Berge auf die ich im Zuge dieser Reise heuer noch gehen darf!

Kategorien:VorbereitungSchlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: