Tag 5 Franziskusweg


Heute ging es von Baska nach Vrbnik

Eckdaten:

19,99 km
540 Höhenmeter


Vom Busbahnhof Baska ging es direkt zur Friedhofskirche Sveti Ivan. Der Weg zum Hochplateau ist sehr gut gewartet und angenehm zu gehen, es bietet sich ein sagenhafter Ausblick auf Baska und seine Umgebung.


Nachdem man den Aufstieg geschafft hat, landet man unmittelbar auf der Hochebene, auf welcher man rund 10 Kilometer entlang auf vorgegebenen Wegen wandert.


Am Ende der Hochebene wartet nach einem ca 5 Kilometer langen Abstieg das wunderschöne Örtchen Vrbnik, welches bekannt ist für die schmalste Gasse (43 cm Breite) und für seinen bekannten Wein den Zlahtina.


Für Radfahrer ist diese Etappe kein Problem, maximal beim Aufstieg kann es je nach Fahrkönnen zu kleinen Schiebepassagen kommen, da der Weg manchmal etwas schmal ist.

In Summe sind nun von uns schon 60 Kilometer und rund 1600 Höhenmeter begannen. Die morgige Etappe wartet aber bereits auf uns. Hoffentlich auch bei derart kaiserlichem Wetter.

Weitere Eindrücke vom heutigen Tag:

Ein kleiner Teich voll mit Kröten, hier habe ich eine davon ganz gut erwischt.

Hier sieht man den Wacholderstrauch mit seinen typischen Beeren, welche man auch in der Küche wieder findet oder aus dem man auch Gin machen kann.

Das ist ein Affodilgewächs … genaue Art leider unbekannt

die schmalste Gasse in Vrbnik

die Kirche in Vrbnik

Kategorien:franziskuswegSchlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: