Ernährung aus meiner Sicht


Im Advent neigen die Menschen dazu gerne zu genießen und ich finde, dass das auch ok ist. Wir leben nicht nur um uns Verbote und Gebote aufzuerlegen, sondern auch um das Leben zu genießen. Nichts desto trotz hat jeder sein Wohlfühlgewicht, welches er nach der Schlemmerei wieder erreichen möchte. Aber wie zu diesem Wohlfühlgewicht kommen? Welche Ernährung? Welcher Sport?

Heute möchte ich mich der Ernährung widmen. Ich halte nichts von Verboten, sondern halte es nach Paracelsus, der schon vor langer Zeit gesagt hat: Die Dosis macht das Gift. Meiner Meinung nach ist auch dies das Rezept für eine gesunde Ernährung. Ich halte nicht von einseitiger Ernährung wie lowcarb, lowfat, lowwasauchimmer. Alles was man sich auf Dauer verbietet, begehrt man auf längere Zeit immer mehr. Die altbewährte Tellermethode finde ich zum Beispiel nicht schlecht um eine passende Dosierung zu finden. Mach den halben Teller voll mit Gemüse, ein Viertel mit hochwertigen Kohlehydraten und ein Viertel mit Eiweiß (ob tierischer oder pflanzlicher Version sei jedem selbst überlassen).

Es soll auch mal gewährt sein, ein Stück Kuchen ohne Reue zu genießen oder ein Stück Schokolade. Hier sei gesagt, dass das Stück kein ganzer Kuchen ist und auch keine ganze Tafel Schokolade.

Wichtig ist auch, wie die meisten es auch als Kind gelernt haben sollten, das ausgiebige Kauen und damit verbundene langsame Essen. Andernfalls wird das Sättigungsgefühl zu spät eintreten und man hat dieses Vollgefressengefühl.

Bewusstes Einkaufen macht auch Sinn. Habt ihr schon mal die vermeintlich gesunden Joghurts auf ihre Nährwertangaben hin überprüft? Nur weil wenig Fett drin ist, heißt es nicht dass es gesund ist. Oft sind in sogenannten Fruchtjoghurts Unmengen an Zucker zugefügt. Ich selbst mache gern mein Joghurt selbst und schneide mir frische Früchte in das Joghurt. Selbstgemacht heißt auch Kontrolle zu haben, über was ich esse. Fertigprodukte sind meist voll mit Haltbarkeitsmitteln und Geschmacksverstärkern und eventuell auch Farbstoffen. Sie sind also meiner Meinung nach eine Notlösung aber keine Dauerlösung.

In diesem Sinne genießt den Advent mit selbstgemachten Keksen und Stollen, habt kein schlechtes Gewissen dabei und steigert einfach euer Sportpensum um nicht mit den Kilos ins unendliche zu rattern 😉

Die aktuelle Zeit lädt zum Skifahren, Skitouren gehen und zum Schneeschuhwandern, ebenso wie für eine Laufeinheit (natürlich anständig bekleidet) oder wer es trocken mag auch einem Besuch im Fitnessstudio.

Kategorien:Allgemein, ernährungSchlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: